Apfel-Zimt Tarte © privat

Apfel-Zimt Tarte mit Mandelkrokant

„Ich liebe Äpfel einfach, wenn sie warm aus dem Ofen kommen und auf einem knusprigen Tarteboden aus Vollkornmehl gebettet sind“, schwärmt Kim Liza und verrät uns ihr Rezept für Apfel-Zimt Tarte mit Mandelkrokant. Wenn man sich die Bilder davon so anschaut, hat man den feinen Duft der Tarte förmlich schon in der Nase.

Danke für diese tolle Einsendung mit #apfeldazu! Du willst auch an unserem Gewinnspiel teilnehmen und einen exklusiven Fotodruck von deinem Apfelstar fotografiert von Inge Prader gewinnen? Mach es wie Kim Liza und verrate uns dein liebstes Apfelrezept oder zeig uns deinen Moment mit #apfeldazu.

Zutaten

Für den Boden:
190g Vollkornmehl
60g Weizenmehl
125g kalte Butter
2 Eigelbe
60g Zucker
1Prise Salz
2EL brauner Zucker

Für den Guss:
150ml Milch
50ml Schlagsahne
1TL dunkler Kakao
2TL Zimt
3-4EL Birnen Dicksaft
2 Eiweiß

Für den Belag:
3 mittlere Äpfel
80g Mandelblätter
1EL Birnen Dicksaft
Apfel-Sanddornmus

Zubereitung

Für den Boden zunächst Butter, das Salz und den Zucker miteinander verquirlen dann die Eigelbe einrühren. Nach und nach das Mehl hinzugeben. Eine Form einfetten und die Teigmasse gleichmäßig darauf verteilen und fest drücken. Mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen und für 12-14 Minuten bei 190 Grad Ober- und Unterhitze backen.

In der Zwischenzeit die Äfel schälen und in Spalten schneiden. Die Zutaten für denn Guss miteinander verrühren. Für den Mandelnrokant die Mandelblätter in einer Pfanne bräunen und den Birnen Dicksaft hinzugeben. Gut umrühren und den Dicksaft kristallisieren lassen.

Den Boden aus den Ofen holen, nach kurzem abkühlen mit dem Apfel-Sanddornmus bestreichen und mit den Äpfeln belegen. Den Guss über die Äfel geben und die knusprigen karamelisierten Mandelsplitter über den Kuchen streuen.

Diesen erneut für 15-20 Minutenbei 180 Grad Umluft in den Ofen geben und backen bis der Guss gestockt ist und der Kuchen eine goldgelbe Farbe erhalten hat.

Guten Appetit!

Apfel-Zimt Tarte © privat

Apfel-Zimt Tarte © privat

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *